Die Säge steht jetzt im Technikmuseum in Backnang als Leihgabe.

Interessant mit Schwerpunkten Kaelble, AEG Telefunken und Gerbereitechnik.

www.technikforum-backnang.de

die Bandsäge ist ein Einzelstück von Kaelble in Backnang gebaut
technisch restauriert und betriebsbereit

Nachforschungen haben ergeben, dass die Bandsäge als Einzelstück von Kaelble in Backnang als Prototyp für eine geplante Kleinserie gebaut wurde. Die ist dann in Backnang bei einem Holzsäger gelaufen.

Der Sägetisch war zuerst vorne angebaut. Aber der Holzsäger meinte der Traktor sei so nicht lenkbar. Also wurde der Sägetisch dann nach ca. einem Jahr nach hinten umgebaut. Lenkt sich jetzt wie mit einer Servolenkung.

Zu dem Zeitpunkt war aber die Zeit des Verdampferschleppers schon auslaufend, der AP17 stand kurz vor der Serienproduktion, weßhalb es dann bei dem einen Stück blieb.

Allgaier mit Bansäge vorne, war aber zu schwer lenkbar und wurde daher nach hinten umgebaut
Noch ein Bild aus den fünfziger Jahren, wo die Säge dann schon nach hinten umgebaut wurde

Und hier ist die Säge wieder im Heimatort beim Kaelble Treffen 2011 in Backnang

Umbau auf Anlasser

Wegen Rückenproblemen beim Ankurbeln wollte ich die Bandsäge auf Anlasser umrüsten.

Aber es sollte das alte Schwungrad mit den 4 Löchern sein, das es leider nie mit der Zahnkranzaufnahme gab.

 

Also Zahnkranzaufnahme selbst im Schwungrad anfertigen.

 

Siehe Bilder

Probefahrt erfolgt erst im Frühjahr bei gutem Wetter.

Werde dann nochmals berichten ob alles wie gewünscht funktioniert.

 

Funktioniert perfekt. Sehr rückenschonender Start. Keine Bandscheibengefährdung mehr vorhanden.

Umbau hat sich für mich gelohnt.